Direkt zum Inhalt
© ueberreuter

Das Ende des Online Shoppings

15.05.2019

Die Zukunft des Einkaufens in einer vernetzten Welt

Autor und Zukunftsforscher Wijand Jongen st davon überzeugt, dass sich der Handel samt der dazu gehörenden Rahmenbedingungen rascher an die veränderten Bedürfnisse der Verbraucher anpassen muss. Auch für Handelsverband-Geschäftsführer Rainer Will ist es ein Gebot der Stunde, dass es im Handel ein komplettes Umdenken braucht. Denn: Online und Offline werden zum Onlife-Handel, mit unterschiedlichen Chancen und Risiken.

Anzeige

Die Digitalisierung dringt in alle unsere Lebensbereiche vor. Das Kaufverhalten der Menschen wandelt sich fundamental im Geschäft und Online. Darauf muss der Handel reagieren. Das Ende des Online-Shoppings ist der Beginn einer neuen Ära, einer neuen Wirtschaft des vernetzten Einkaufens. Automatisierung und Roboter revolutionieren die Lagerhallen, während die Marktmacht globaler Tech-Konzerne unaufhörlich wächst. Gegen dieses Ungleichgewicht bildet sich jedoch zunehmend Widerstand. Nun sind Regierungen gefordert, Mut für einen 'New Digital Deal' aufzubringen. Dieses Buch ist eine Pflichtlektüre für kritische Bürger und moderne Konsumenten ebenso wie für Politiker und Experten. Es bietet einen unverzichtbaren Einblick in die Zukunft des Handels, mit wertvollen Daten und Fakten – ein Standardwerk für den Handel der Zukunft und den digitalen Einkauf.

Erstmals in deutscher Fassung mit umfassenden Daten und Fakten zum europäischen Markt.

 

Das Ende des Online Shoppings

Autoren: Wijnand Jongen, Rainer Will

Verlag: ueberreuter

ISBN: 978-3-8000-7727-4

Seiten: 368

Preis: 24,90

Autor: 
Redaktion.Handelszeitung