Direkt zum Inhalt
© Almdudler / Lipiarski© Almdudler / Lipiarski

Erfolgreiches 2019 und spannendes 2020 für Almdudler

12.02.2020

Österreichs beliebteste Limonade blickte im Hochhaus Herrengasse auf ein erfolgreiches Jahr 2019 zurück und stellte die Ziele und Neuheiten für das heurige Jahr vor. Amüsanter Aktionismus von "Sprudelfabrikant" Heribert Thomas Klein durfte dabei nicht fehlen.

Anzeige

"Wir blicken auf ein wirtschaftlich erfolgreiches Jahr zurück" eröffnete Almdudler-Geschäftsführer Gerhard Schilling. "In einer Zeit, in der andere Firmen Personal abbauen, sind wir weiterhin auf Wachstumskurs. Nicht zuletzt durch die Trennung von unserem früheren Gastro-Vertriebspartner haben wir unser Personal aufgestockt und dürfen uns seit dem Mai 2019 mit McDonalds über einen neuen Gastro-Partner freuen, um den sich unser ehemaliger Vertriebspartner lange vergeblich bemüht hat."

Wachsendes Portfolio

Das market Institut hat Almdudler 2019 zum wiederholten Male als stärkste Limo-Marke Österreichs ausgezeichnet. Das Vorjahr war von erfolgreichen Neueinführungen wie dem Functional Drink Acai & Lemongrass, dem Almdudler light sowie dem Schiwasser-Sirup gekennzeichnet. Letzterer wäre eigentlich für 2020 geplant gewesen, wurde auf dringende Nachfrage des Handels aber schon kurz nach dem ersten Test im November 2019 lanciert. Den heurigen Neuheitenreigen eröffnete Almdudler Bio.

Die zweite Marke, Spezi, ist seit 2018 im LEH und seit 2019 in der Gastronomie vertreten; von April bis September dieses Jahres wird eine limited Edition mit Kirschgeschmack die Zitrusvarianten ergänzen.

Erfolgreich im Export

Die Ausfuhrquote von Almdudler liegt mittlerweile bei 30 Prozent, in Deutschland darf man sich über ein zweistelliges Wachstum im Gastro-Bereich freuen. Anders als bei den meisten Marken kommen Neuheiten nicht aus dem Ausland nach Österreich, sondern nehmen den umgekehrten Weg: Aufmerksam auf den Erfolg bei uns geworden, werden Produkte wie der Sirup, der Almdudler Holunder, die Variante Maté & Guarana (in der Glasflasche) sowie die Pride-Flaschen aus der Partnerschaft mit der Regenbogenparade nun von deutschen Händlern für ihre Regale verlangt.

Almdudler Hanf

Die vorerst als limited Edition ab März 2020 geplante Neuheit Almdudler Hanf wurde stilgerecht von einem ganz im Hippie-Look gestylten Heribert Thomas Klein angekündigt und musikalisch begleitet. "Kräuter sind nicht nur zum Rauchen da! Deshalb haben wir unsere Almdudler Alpekräuter jetzt mit natürlichem Hanfblütenextrakt angereichert. Diese dudelige Kreuzung bringen wir jetzt als Almdudler Hanf auf den Markt."

Gerhard Schilling erklärte: "Mit Almdudler Hanf wollen wir vor allem eine moderne, probierfreudige Zielgruppe ansprechen und für unsere Marke begeistern. Die Neuheit bietet das typische Hanfgeschmackserlebnis, ist aber natürlich völlig frei von THC, vegan zertifiziert und hat - wie alle unsere News - um 30 Prozent weniger Zucker. Damit ist Almdudler Hanf auch IPCAN-zertifiziert und wird ab April 2020 als limited Edition im österreichischen Handel erhältlich sein."

Autor: 
Matthias Hauptmann