Direkt zum Inhalt
© Hofer© Hofer

Hofer vergrößert Logistikdrehscheibe Trumau um 35.000 m2

03.06.2019

Von Trumau aus werden 84 Filialen in Wien, Niederösterreich und Burgenland beliefert. Mit der Vergrößerung des Lagers, des Verwaltungsgebäudes sowie der Park- und Verkehrsflächen schafft Hofer noch mehr Platz für Logistik und Verwaltung.

Anzeige

Gut eineinhalb Jahre nach Baubeginn sind die Erweiterungsarbeiten an der Hofer-Niederlassung in Trumau abgeschlossen. Das gesamte Lager inklusive Kühlhaus und Tiefkühlung wurde auf rund 74.000 m² ausgebaut und würde somit Platz für zehn Fußballfelder bieten. Es sichert sich damit einen Spitzenplatz im internationalen Vergleich, denn es ist das zweitgrößte Aldi-Lager der Welt, das größte befindet sich in Moreno Valley in Kalifornien. Nach dem Umbau stehen rund 61.700 m² mit 30.000 Palettenstellplätzen für Trockenwaren, rund 9.700 m² für Kühlwaren und rund 2.700 m² für Tiefkühlwaren zur Verfügung. Und dieser Platz wird dringend benötigt: Über 30.000 LKW-Fuhren erreichen die Niederlassung im Jahr, rund 100.000 Kartons werden täglich im Lager entgegengenommen. Außerdem wurde im Rahmen der Umbauarbeiten der Raum für die Verwaltung nahezu verdoppelt und die Park- und Verkehrsfläche um mehr als ein Drittel vergrößert. Insgesamt entstanden rund 35.000 m² zusätzliche Nutzfläche.

Expansion erforderte Erweiterung

Mit der Erweiterung der Niederlassung in Trumau wird Hofer den veränderten Anforderungen gerecht, die die laufende Filialexpansion der vergangenen Jahre mit sich gebracht hat. Aktuell werden 84 Filialen betreut, 42 davon befinden sich im Süden Wiens, 32 im südöstlichen Niederösterreich und 10 im oberen Burgenland. Die Filialen sind durchschnittlich rund 34 Kilometer von der Niederlassung entfernt und werden üblicherweise zwei Mal täglich beliefert. Mehr als 1.700 Hofer-Mitarbeiter sind in diesem Gebiet im Einsatz, rund 250 davon arbeiten in der Logistik und Verwaltung.  Seit der Eröffnung 1978 mit 24 Filialen und 200 Mitarbeitern hat sich der niederösterreichische Standort somit stark weiterentwickelt.

Nachhaltiger Umbau: 6.000 kWp Klein-PV-Anlagen und 5.000 m² Bienenwiese

Ganz im Sinne der Hofer-Nachhaltigkeitsinitiative „Projekt 2020“ legt der Diskonter auch in der niederösterreichischen Niederlassung Wert auf grüne Energieerzeugung. Die Photovoltaikanlage auf dem Dach wurde auf das doppelte Ausmaß vergrößert, zusätzlich zu den bestehenden 15 wurden 15 weitere Klein-PV-Anlagen mit einer Leistung von je 200 kWp in Betrieb genommen. Außerdem setzt der Lebensmittelhändler in Trumau ein sichtbares Zeichen für den Bienenschutz: Auf dem Gelände befinden sich eine rund 5.000 m² große, natürliche Bienenwiese und ein Bienenhaus mit bis zu fünf Bienenstöcken, die von einem lokalen Imker betrieben werden. Zusätzlich wurde im Rahmen der Umbauarbeiten auch an die sportliche Motivation der Mitarbeiter gedacht: Rund um das Gebäude befindet sich neuerdings eine Laufstrecke mit einer Länge von 1,75 Kilometer. 

Eröffnungsfeier mit 1.800 Gästen

Kürzlich wurde das neue Gebäude mit den Mitarbeitern der Niederlassung und ihren Familien feierlich eröffnet. Den rund 1.800 Gästen wurde ein tolles Rahmenprogramm mit Lagerführungen, einer Kids & Fun-Area, Musik und kulinarischen Köstlichkeiten geboten. Neben der Eröffnung der neuen Räumlichkeiten gab es einen zweiten Grund zur Freude, denn die niederösterreichische Niederlassung feierte ihr 41-jähriges Bestehen.

Autor: 
Redaktion.Handelszeitung