Direkt zum Inhalt
© Verlag Benevento

Restposten

29.09.2020

Sind unsere Jobs noch zu retten?

Der ehemalige Moderator der ZDF-Sendung „WISO“ und Buchautor Michael Opoczynski macht deutlich, wie sehr Digitalisierung und Corona-Krise die Arbeitswelt radikal verändern. Er zeigt aber auch, wie wir selbst den Wandel mitgestalten und für eine humane Zukunft sorgen können.

Anzeige

Schon vor Corona befand sich die Arbeitswelt in einem radikalen Umbruch. Immer mehr Berufsbereiche – von Einzelhandel und Logistik über Computerbranche bis Automobilindustrie – setzen auf künstliche Intelligenz. Damit verändert sich die Arbeitswelt grundlegend und in einem hohen Tempo. Viele Alltagsjobs gehen dabei verloren bzw. werden verlorengehen. Statt Angestellte wird es immer mehr Zeitarbeiter, Freelancer und digitale Tagelöhner geben, so es überhaupt noch einen Job gibt. Diese dramatische Lage wird durch die Coronakrise, wie bei einem Brandbeschleuniger, noch verschärft.

Diese Veränderungen haben aber nicht nur Auswirkungen auf die Arbeitswelt an sich, sondern auf unsere ganze Gesellschaft, wie Michael Opoczynski deutlich macht. Er räumt mit dem Glauben auf, dass alles „schon irgendwie gut werden wird“. Sein Buch und seine Analyse ist ein Weckruf an uns alle. Opoczynski bietet aber auch konkrete Lösungsansätze für die Probleme an, die jetzt dringend und so schnell wie möglich angegangen werden müssen bzw. müssten – und rüttelt damit nicht nur auf, sondern macht auch Mut.

 

Restposten

Verlag: Benevento

ISBN: 978-3-7109-0088-4

Seiten: 208

Preis: 22,00

Autor: 
Redaktion.Handelszeitung
Weitere Artikel