Direkt zum Inhalt
Eine Spende von 13.248 Euro aus den Erlösen des SPAR-Tee-Adventkalenders übergab Regio-Geschäftsführerin Mag. Iris Grieshofer (m.) an Präsident Mag. Karl Semlitsch (l.) und Mag. Walter Paulhart, Generalsekretär von Rettet das Kind Österreich.
Eine Spende von 13.248 Euro aus den Erlösen des SPAR-Tee-Adventkalenders übergab Regio-Geschäftsführerin Mag. Iris Grieshofer (m.) an Präsident Mag. Karl Semlitsch (l.) und Mag. Walter Paulhart, Generalsekretär von Rettet das Kind Österreich.
© Spar / wildbild

Spar spendet 13.248 Euro für Kinder in Not

18.02.2019

Pro verkauftem Spar-Tee-Adeventkalender spendet der Spar-eigene Teeproduzent Regio einen Euro an Rettet das Kind.

Anzeige

Exakt 13.248,- Euro nahm Mag. Karl Semlitsch, Präsident von Rettet das Kind Österreich entgegen. Die Aufgabenbereiche der Kinderhilfsorganisation Rettet das Kind erstrecken sich von der Behindertenarbeit, der Betreuung sozial gefährdeter Kinder, der Vermittlung von Patenschaften bis zur Einzelfallhilfe für Familien in Not. „Die großzügige Spende von Regio werden wir an unsere regionalen Organisationen in den Bundesländern weiterleiten. Sie finanzieren damit Notfall-Unterbringungen und psychologische Beratung für Kinder und Jugendliche in schweren Zeiten. Dafür ist diese Spende von Spar und Regio sehr wichtig“, erklärt Mag. Karl Semlitsch, Präsident von Rettet das Kind Österreich bei der Übergabe.

24x Tee-Trinken für notleidende Kinder

Der Spar-Teeadventkalender hat bereits zum vierten Mal täglich das Warten auf Weihnachten mit unterschiedlichen Tee-Genüsse erleichtert. „Für unsere Kunden brachte der Tee-Adventkalender neue Bio-Tee-Kreationen von Spar Natur*pur, wie den Bio Balance-Tee, den Bio Lavendel-Rose-Kurkuma-Tee und den Bio Griechische- Bergkräuter-Tee." erklärt Mag. Iris Grieshofer, Geschäftsführerin von Regio. „Für Kinder und Jugendliche, die liebevoll durch Rettet das Kind betreut werden, bringt unsere Spende seelische Wärme. Es freut mich besonders, dass wir gemeinsam mit unseren Kunden die Spendensumme erneut erhöhen konnten und Rettet das Kind heuer mit 13.248 Euro unterstützen.“ 

Autor: 
Redaktion.Handelszeitung
Weitere Artikel